Ausstellungstipp: moving is in every direction. Environments – Installationen – Narrative Räume

Vom 17. März 2017 bis 17. September 2017 im Hamburger Bahnhof, Museum für Gegenwart

Die Ausstellung thematisiert die Geschichte der Installationskunst seit den 1960er Jahren. Im Fokus stehen dabei erzählerische Strukturen in den Arbeiten von Joseph Beuys, Marcel Broodthaers, Peter Fischli/David Weiss, Isa Genzken/Wolfgang Tillmans, Bruce Nauman, Susan Philipsz, Pipilotti Rist, Bunny Rogers, Gregor Schneider, Thomas Schütte, Christopher Kulendran Thomas und Wolf Vostell.

Die Ausstellung ist als Parcours angelegt, sodass die Besucher eine begehbare, raumgreifende Umgebung, Video- und Soundinstallationen sowie eigens entstandene medienübergreifende Werke in einer kuratierten Erzählstruktur erleben. Ausgangspunkt der Erkundung ist die von Gertrude Stein propagierte nicht-lineare Erzählstruktur, auf die der Ausstellungstitel verweist.