DENKT@G 2018/2019 - Jugendwettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung

05.04.2018

Die Shoa und die NS-Diktatur haben die Geschichte Deutschlands geprägt. Ihre Folgen sind bis heute spürbar. Wie gehen junge Menschen mit der Erinnerung an diese Zeit, aber auch mit den aktuellen Fragen rund um Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Gewalt um?

Im Rahmen des bundesweiten Jugendwettbewerbs DENKT@G ruft die Konrad-Adenauer-Stiftung auch in diesem Jahr Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren auf, sich mit diesen Themen kreativ auseinanderzusetzen. Ob Theaterstück, Film, Song oder Gedicht – alle Interessierten können ihre Ideen einbringen, indem sie sie mediengerecht in Form einer Website aufbereiten und bis zum 31. Oktober 2018 einreichen. Die Schirmherrschaft dieses Wettbewerbs übernimmt Prof. Dr. Nobert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und Bundestagspräsident a.D.

Die drei besten Projekte werden mit 3.000 Euro, 2.000 Euro und 1.000 Euro prämiert. Zudem gibt es Reisen nach Berlin sowie zahlreiche Sachpreise zu gewinnen. Die Preisverleihung findet im Januar 2019 statt.

Am 27. Januar wird alljährlich der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz gedacht. Auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ist dieser Tag seit 1996 in Deutschland offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Ende 2005 hat die UN-Vollversammlung diesen Tag zum weltweiten Holocaust-Gedenktag bestimmt.

„Interessierte junge Leute ermuntere ich, am DENKT@G 2018/2019, dem Jugendwettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung, teilzunehmen. Die Opfer der NS-Zeit werden wir nie vergessen. Rechtextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus erleben wir in unserer Gesellschaft noch heute. Die jugendliche Sichtweise auf diese wichtigen Themen und ihr aktiver Umgang mit den aktuellen Fragen, werden den Diskurs über Ausgrenzung in unserer Gesellschaft bereichern. Macht mit und lasst Eure Ideen Gestalt annehmen – als Gruppenarbeit oder als Einzelbeitrag. Eure Teilnahme ist eine Bereicherung für uns alle“, betont Monika Grütters.

Alle Informationen rund um den Jugendwettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung „DENKT@G 2018/2019“ gibt es auf der Website und auf der Facebook-Seite.