Jugend und Parlament im Deutschen Bundestag

28.05.2017

Vom 28. bis 30. Mai 2017 fand im Deutschen Bundestag wieder das Planspiel „Jugend und Parlament“ statt, bei dem 315 Teilnehmende im Alter zwischen 16 und 20 Jahren in die Rolle von Bundestagsabgeordneten schlüpfen. Auch Monika Grütters konnte mit Konstantin Burg einen Kandidaten für das Planspiel auswählen.

Mit seiner zugewiesenen Biographie als SPD-Abgeordneter gelang es dem jungen Studenten aus Münster sogar, von seinen Fraktionskolleginnen und Kollegen zum Vorsitzenden der Fraktion gewählt zu werden. Damit war er nicht nur für die innerfraktionellen Planungen, sondern auch für die inhaltlichen Verhandlungen mit den anderen Fraktionen verantwortlich.

Als Fraktionsvorsitzender durfte er auch eine Rede im Plenum des Deutschen Bundestages halten und im Namen seiner Fraktion für die Position zu einem Gesetzentwurf werben.

Monika Grütters freut sich über den Erfolg ihres Kandidaten bei Jugend und Parlament: „Es ist schon ein großer Vertrauensbeweis, wenn man von einer Fraktion mit über 100 Mitgliedern zum Vorsitzenden gewählt wird. Diese Verantwortung bringt natürlich auch viel Arbeit mit sich, aber ich bin sicher, dass Konstantin mit dieser Erfahrung von ‚Jugend und Parlament‘ doppelt profitiert hat. Ich freue mich, dass er bei dem Planspiel so erfolgreich mitgewirkt hat.“