„Kultur vor Ort“ in Niedersachsen: Zu Gast im Emsland und in Ostfriesland

01.09.2017

Am 30. August ist Monika Grütters der Einladung ihrer Bundestagskollegin Gitta Connemann gefolgt und in den Nord-Westen der Republik gereist. Erstes Ziel des Besuchs war die St. Antonius Gemeinde in Papenburg. Die Gemeinde strebt den Einbau einer originalen Walcker-Orgel an. Da der Orgelbau in Deutschland Teil des immateriellen Kulturerbes ist, wird er durch den Bund gefördert. Monika Grütters konnte hier eine Förderung in Höhe von 100.000 € für die neue Konzertorgel zusagen. 

Daraufhin machte Monika Grütters Halt im Ort Mitling-Mark. Gegenstand des Besuchs war auch hier die Restaurierung einer Orgel. Die Orgel der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Mitling-Mark wurde bereits 1860 in Betrieb genommen und ist nun dringend sanierungsbedürftig. Der Bund unterstützt die Gemeinde hier mit 45.000 €, nachdem die Gemeindemitglieder bereits eine vergleichbare Summe über Spenden einsammeln konnten.

Auch in der Stadt Leer konnte Monika Grütters eine frohe Botschaft überbringen. Die Sanierung des Rathauses von Leer, Wahrzeichen der Stadt und weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt, wird u.a. vom Bund ermöglicht. Das Gebäude aus dem Jahr 1894 ist noch nahezu vollständig historisch erhalten und jetzt „in die Jahre gekommen“. Umfassende Sanierungen an Dach und Außenfassade sind notwendig. Die Summe zugesagte Summe von 150.000 € für den Dachstuhl wird aus Restbeständen des Denkmal-Sonderschutzprogrammes verwendet.

Zum Abschluss des Tages besuchten Monika Grütters und Gitta Connemann das Sommerfest des CDU-Samtgemeindeverbandes Hesel. Monika Grütters war hier Gast auf dem „schwarzen Sofa“, zu dem Gitta Connemann Vertreter aus Politik und Kultur einlädt und sie zu brisanten, und interessanten Themen befragt.