Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Landesvorsitzende der CDU Berlin |
 




   
Übersicht | Drucken
04.07.2013
Monika Grütters und Frank Henkel auf Wahlkreistour in Marzahn-Hellersdorf

Am Donnerstag, 04. Juli 2013, trafen sich Spitzenpolitiker der Berliner CDU in Marzahn-Hellersdorf zu einer Tour durch den Bezirk. Monika Grütters hat dafür nicht nur Innensenator Frank Henkel, sondern auch Gesundheitssenator Mario Czaja sowie den Wirtschaftsstadtrat Christian Gräff gewonnen.


Monika Grütters, Frank Henkel und Mario Czaja vor dem Modell des IGA-Konzeptes.

Der erste Anlaufpunkt der Gruppe waren die „Gärten der Welt“ in Berlin Marzahn. Inmitten einer der größten Plattenbausiedlungen Europas stellen die „Gärten der Welt“ eine grüne Oase und unverzichtbares Naherholungsgebiet für die Menschen dar. Diese Bedeutung hat die Stadt Berlin mit der Vergabe der Internationalen Gartenausstellung (IGA) an die Gärten der Welt gewürdigt. Monika Grütters und Frank Henkel informierten sich bei IGA-Geschäftsführerin Katharina Langsch über die Erweiterungspläne des Parks bis zum Ausstellungsbeginn 2017. In den Planungen ist dabei unter anderem auch eine Seilbahn vorgesehen, die Besucher sicher und umweltfreundlich zum IGA-Gelände transportieren soll.


Monika Grütters, Frank Henkel, Mario Czaja und Christian Gräff bei ihrem Rundgang durch die Gärten der Welt.

Anschließend wurde mit dem mittelständischen Unternehmen „Knorr Bremse“ einer der Weltmarktführer im Bereich von Bremssystemen für Schienen – und Nutzfahrzeuge besucht. Bei einer Führung durch das Werk informierten sich Monika Grütters und Frank Henkel über die neuesten Entwicklungen und zeigten sich beeindruckt von den Kooperationen des Unternehmens mit Forschungseinrichtungen wie dem Deutschen Luft – und Raumfahrtzentrum.


Monika Grütters und Frank Henkel im Gespräch mit einer Angestellten der Knorr Bremse.

Zum Abschluss der Tour durch den Wahlkreis stand ein Besuch bei der Wuhletal gGmbH auf dem Programm. Als freier Träger engagiert sich die Einrichtung für Menschen mit psychischen – und Suchtproblemen. Neben Hilfe bei der Arbeitssuche agiert das psychosoziale Zentrum auch als Selbsthilfekontaktstelle. Mittlerweile treffen sich dort mehr als 55 Selbsthilfegruppen, um ihre spezifischen Probleme zu diskutieren und sich gegenseitig zu unterstützen.

   
News-Ticker



Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.24 sec. | 50260 Views