Das Osterferienprogramm der Staatlichen Museen zu Berlin

Am 15. April 2019 beginnen die zweiwöchigen Osterferien in Berlin. Die Staatlichen Museen zu Berlin bieten in dieser Zeit ein vielfältiges Programm für Kinder und Jugendliche. In Workshops diskutieren die Teilnehmenden mit Gleichaltrigen in den Ausstellungen über Kunstwerke oder kulturgeschichtliche Objekte. Sie ergründen, was sich hinter den Dingen verbirgt und was diese mit ihren eigenen Interessen und Lebenswelten zu tun haben könnten. Die jungen Leute erproben künstlerische Ausdrucksformen und nehmen in kreativer Weise Stellung zu dem Erlebten.

So bietet das Bode-Museum im Rahmen der Ausstellung „Skulptur und Malerei 13.-18. Jh.“ einen Workshop mit dem Titel „Stark wie Herkules!“ an. Dabei erstellen die Teilnehmenden Skizzen und überlegen, wer für sie selbst heute ein Held ist. Schließlich kann jeder in der Werkstatt seine eigene Skulptur - seinen „eigenen Helden“ modellieren.

Im Kunstgewerbemuseum geht es um die Frage: „Wie kommt die Tulpe auf den Teller?“. Pflanzen und Blüten sind seit jeher bei der Gestaltung von Porzellan sehr beliebt. In dem Workshop wird der Gestaltungsprozess eines Designers verfolgt - von der Idee bis zum fertigen Design. Die Teilnehmer dürfen Dekore entwerfen und deren Wirkung beim Bemalen eines Tellers erproben.

Weitere Angebote der verschiedenen Museen gibt’s hier: www.smb.museum/bildung-vermittlung/kinder-familien/ferien-herbstferien-workshop.html

Der Eintritt in die Staatlichen Museen zu Berlin ist für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr grundsätzlich frei. Für das Osterferienprogramm wird ein Teilnahmebeitrag erhoben. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Alle Informationen rund um das Ferienprogramm:
• Website: www.smb.museum/kontakt.html
• Telefon: 030 - 266 42 42 42 [Mo – Fr | 9 – 16 Uhr]
• E-Mail: service[at]smb.museum