Filmempfang der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

06.05.2019

Elisabeth Motschmann (kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion) und Ralph Brinkhaus (Fraktionsvorsitzender) luden am 3. Mai 2019 zum traditionellen Filmempfang der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Zum Thema: „Neue Weichenstellungen? Filmpolitik für die Zwanziger Jahre“ tauschten sich Vertreterinnen und Vertreter der Politik und der Filmbranche über Gleichberechtigung, Chancengleichheit und die politische Bedeutung und Förderung von Film aus.

Monika Grütters dankte Iris Berben für ihr leidenschaftliches Engagement als Präsidentin der Deutschen Filmakademie, mit dem sie die Rolle der Frau in der Filmbranche gestärkt hat. Nach neun Jahren folgt ihr der Schauspieler Ulrich Matthes im Amt. Matthes, bekannt aus diversen Film- und Fernsehproduktion, sowie als langjähriges Ensemblemitglied des Deutschen Theaters Berlins, kündigte an, die Filmakademie „noch politischer“ zu machen.

Über die Bedeutung des deutschen Films waren sich alle einig.
„Ob Autorenfilm oder Kassenschlager: Filme können auf einzigartige Weise Perspektiven verschieben und Vorstellungsräume erweitern“, so Monika Grütters.