Freizeittipp für Kinder und Jugendliche in den Osterferien

Am 26. März 2018 starten die Berliner Schülerinnen und Schüler in die Osterferien. Der Verein „Jugend im Museum“ bietet ein abwechslungsreiches Ferienprogramm in ganz Berlin für kleine, mittlere und große Kinder von 6 bis 19 Jahren.

So geht man dort zum Beispiel den Berliner Straßennamen im Afrikanischen Viertel auf die Spur. Im Botanischen Museum erfahren die Kinder, wie Fossilien entstehen. Zeichen- und Aquarelltechniken, mit denen die Besonderheiten der Tierwelt ausdrucksvoll dargestellt werden können, stehen im Tierpark Berlin auf dem Programm. Und um einen Ort zwischen Gestern und Heute fotografisch zu entdecken, bietet das Gleisdreieck genau die passende Kulisse. Die Kinder gehen vor Ort auf Foto-Tour und lernen dabei die Grundlagen der analogen Fotografie kennen.

Dies sind nur einige Beispiele. Eine übersichtliche Darstellung aller Ferienkurse gibt es hier.

„Es ist gut, wenn Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit rausgehen und die Welt kennenlernen. Die neuen Erfahrungen und ihre Erzählungen darüber bereichern Kinder und Eltern gleichermaßen. Dank des vielfältigen Programms des Vereins „Jugend im Museum“, das an den unterschiedlichen Orten in ganz Berlin stattfindet, sind die Erlebnisse gar nicht weit von zu Hause entfernt. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern schöne erlebnisreiche Ferien“, so Monika Grütters.