„Kultur vor Ort DIGITAL“ mit Kulturschaffenden aus der Region Reutlingen

19.02.2021

Im Rahmen der Reihe „Kultur vor Ort DIGITAL“ lud Michael Donth, Bundestagsabgeordneter aus Reutlingen, Monika Grütters und Kulturschaffende aus seinem Wahlwahlkreis am 18. Februar 2021 zu einer digitalen Diskussion zum Thema „Kultur in Zeiten von Corona“ ein. Mit dabei waren außerdem die beiden CDU-Kandidaten für die Landtagswahl in Baden-Württemberg Manuael Hailfinger (Wahlkreis Hechingen-Münsingen) und Frank Glaunsinger (Wahlkreis Reutlingen).

Kulturschaffende aus vielen unterschiedlichen Sparten nahmen an dem digitalen Austausch teil. So wurde unter anderem über Solo-Selbstständige, Musik, Theater, Literatur, Musik-Agenturen und über die Club-Szene in der Corona-Zeit diskutiert.
Monika Grütters stellte die einzelnen Förderlinien des Corona-Hilfsprogramms „NEUSTART Kultur“ vor, gab Hinweise für die Beantragung der Hilfen und bat um Rückmeldungen, an welcher Stelle der Bund die Programme noch nachjustieren sollte und inwiefern die Hilfen vor Ort tatsächlich ankommen.

Monika Grütters betonte:
„Obwohl keine Bildschirmdiskussion ein Erlebnis vor Ort ersetzen kann, ist diese Form des digitalen Austausches doch eine gute Gelegenheit, die Perspektiven der Kulturschaffenden aus erster Hand zu erleben. Ich danke meinem Bundestagskollegen herzlich für die Organisation dieser Veranstaltung und allen Teilnehmenden für den guten, konstruktiven Austausch. Wir im Bund wollen, dass das Geld bei den Künstlern und Kreativen ankommt! Deshalb justieren wir bei der zweiten Kultur-Milliarde das Programm NEUSTART Kultur auch an einigen Stellen nach. Ich bitte jedoch auch weiterhin Länder und Kommunen, Gelder für den Kulturbereich bereitzustellen. Denn Kultur ist kein Luxus, den man sich nur in guten Zeiten leistet, sondern die Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in unserem Land und in ganz Europa. Das hat die Ernst & Young-Studie „Rebuilding Europe – Die Kultur- und Kreativwirtschaft vor und nach COVID-19“ von Januar 2021 noch einmal deutlich gezeigt.“

Zur Kurzfassung der Ernst & Young-Studie „Rebuilding Europe – Die Kultur- und Kreativwirtschaft vor und nach COVID-19“ in deutscher Sprache geht’s hier: www.gema.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Aktuelles/2021/Executive_Summary_EY_Study_Deutsch.pdf