Rekonstruktion der Quadriga - Besuch der Schau-Werkstatt im Deutschen Bundestag

27.08.2021

Zurzeit beherbergt der Deutsche Bundestag eine offene Schau-Werkstatt, in der die Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin und das Landesdenkmalamt Berlin an einem gemeinsamen Projekt arbeiten. Sämtliche noch vorhandenen Gipsabgüsse der Quadriga werden im Deutschen Bundestag zusammengeführt, dokumentiert, restauriert und wiederzusammengesetzt.
Monika Grütters besuchte gemeinsam mit Andreas Kaernbach (Kurator der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages) die Schau-Werkstatt und machte sich persönlich ein Bild vom aktuellen Stand der Arbeiten. Sandro Di Michele, Timo Köppel und Farhad Burg aus der Gipsformerei arbeiten täglich an der Quadriga. Sie stellten ihr die Arbeit an den einzelnen Stücken sowie deren Entstehungsprozesse vor.

Monika Grütters:
„Ein Besuch der Schau-Werkstatt lohnt sich sehr. Es ist beeindruckend zu sehen, wie die Mitarbeiter der Gipsformerei arbeiten und welche historischen Besonderheiten sich hinter jedem einzelnen Teil der berühmten Quadriga-Figur entdecken lassen. Die Gipsmodelle haben einen eigenen Kunstwert – das wird hier sehr deutlich gemacht.“

Der Schöpfer der Quadriga ist Johann Gottfried Schadow (1764-1850). Obwohl sein Werk weltweit bekannt ist als Symbol des Brandenburger Tores und so auch des wiedervereinigten Deutschlands, ist „Schadow der große unbekannte Berliner“, so Kaernbach.

Machen Sie sich selbst ein Bild und lernen Sie die Quadriga, ihre turbulente Geschichte und Johann Gottfried Schadow noch besser kennen.
Bis zum 30. Oktober 2022 ist die Schau-Werkstatt dienstags bis sonntags, 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Ort: Schau-Werkstatt, Gipsformerei - Staatliche Museen zu Berlin | Mauer-Mahnmal im Deutschen Bundestag | Schiffbauerdamm, Eingang an der Spree, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus | 10117 Berlin

Zudem finden Sie einen kurzen Film über die Rekonstruktion der Quadriga vom Brandenburger Tor auf der Website des Deutschen Bundestages:  www.bundestag.de/kunst#url=L2t1bnN0L3F1YWRyaWdh&mod=mod441922