Wahlkreistour durch Marzahn-Hellersdorf

07.09.2018

Am Montag, 3. September 2018, war es wieder einmal Zeit für eine Wahlkreistour in Marzahn-Hellersdorf.

Zunächst stand für Monika Grütters, Christian Gräff (Abgeordneter für Biesdorf und Ortsvorsitzender Biesdorf) und die Wahlkreismitarbeiterin Michaela Mensching ein Besuch des Reitstalls Klinke auf dem Programm. Der Hof, auf dem gut 20 Tiere ein Zuhause haben, bietet insbesondere für Kinder und Jugendliche Reitunterricht und für die kleinen Besucher einen Streichelzoo an. Auch ein sehr liebevoll eingerichteter Veranstaltungsraum inklusive kleiner Grillterrasse lädt ein, hier Kindergeburtstage und andere Zusammenkünfte zu begehen. Die Kinder erleben dort unvergessliche Nachmittage mit den Tieren und können sich auf dem frisch hergerichteten Spielplatz austoben. Während eines Rundgangs über den Hof berichteten die Inhaberin Carmen Klinke und ihr Ehemann von ihrem neu gegründeten gemeinnützigen Reitverein und den Schwierigkeiten, die eine gemeinnützige Arbeit mit Kindern auf dem Hof mit sich bringt. In ihrem Gespräch hob Monika Grütters die Bedeutung hervor, die der Reiterhof für Marzahn-Hellersdorf und das Freizeitangebot des Bezirks hat und zukünftig haben könnte. Sie bot gemeinsam mit Christian Gräff an, Möglichkeiten weiterer Unterstützungen, zu sondieren; mögliche Synergien wurden besprochen.

Im Anschluss besuchten Monika Grütters und Christian Gräff das sanierte Schloss Biesdorf, welches seit Februar dieses Jahres wieder unter der Verantwortung des Bezirks steht. Es zeigt als Kommunale Galerie bei freiem Eintritt wechselnde Ausstellungen und ist gleichzeitig ein Ort für zahlreiche Veranstaltungen und Feierlichkeiten. Die Leiterin des Hauses Karin Scheel führte durch die spätklassizistische Villa mit ihren lichtdurchfluteten Räumen und einer sonnigen Terrasse. Hierbei konnte schon ein erster Blick in die neue Ausstellung „Soft City“ (7. September 2018 bis 25. Januar 2019), in der sich japanische und deutsche Künstlerinnen und Künstler mit den urbanen Entwicklungen in Japan und Europa auseinandersetzen, geworfen werden. Anschließend war Zeit für einen Austausch über die Kulturlandschaft Berlins und des Bezirks, insbesondere über die Kunstsammlung des Kunstarchivs Beeskow, deren Arbeiten in wechselnden Ausstellungen in zwei Räumen des Obergeschosses gezeigt werden. In dem Gespräch kam zum Ausdruck, dass nicht nur Frau Scheel die Sammlungen des Kunstarchivs Beeskow am Herzen liegen, sondern dies auch Monika Grütters und Christian Gräff sehr interessiert verfolgen und für wichtig erachten. Karin Scheel, die frühere Leiterin der Galerie M und jetzige Hausherrin, machte dabei auch auf die vielen Herausforderungen in und um das Schloss Biesdorf aufmerksam.
Ein Besuch des Schloss Biesdorf, zum Spaziergang, zum Sonntagsbrunch oder zur neusten Ausstellung, lohnt sich immer.